Deutschland
Deutschland

Jugendamt steckt Pflegekind in Zirkus

Er darf nicht bei seinen Großeltern aufwachsen. Er trat als Feuerspücker auf, jetzt ist der Junge auf der Fliucht, lesen Sie hier die ganze Geschichte. Klick hier

Russisches Fernsehen berichtet

Russisches Fernsehn TV1 Berichtete in Russland von unserer Bundesweiten Demo zum 20. September 2012 die in Berlin, Frankfurt am Main, Köln, München und in Paderborn ablief. Trotz Demo Vorbereitungen wollten die Deutschen Medien nicht über unseren Demo zum Welt Kinder Tag den 20. September einen Beitrag schreiben oder im Fernsehn senden, da ein Zensur pflicht von Oben ausgesprochen wurde, so laut einer Reporterin vom ZDF die wir per Namen zu ihren eigenen Schutz nicht nennen wollen. Für Ihren Ehrlichkeit danken wir und zeigen ihr gegenüber Verständnis, aber um so mehr ist die Enttäuschung gegenüber der Deutschen unfairen Politik größer geworden. Gerade zu den guten Eltern in Deutschland die bestohlen wurden von den Deutschen Jugendämter und dies der Profit Gründen.

Weltkindertag 2012 München Demo

Herzlich Willkommen

Jugendämter in Deutschland
Auf dieser Webseite werde ich über die Intoleranz und Behördenwillkür berichten und wie wir von Seiten der Behörden und Jugendämter behandelt werden. Es kann nicht sein, dass neugeborene Kinder in Deutschland nicht mal registriert werden oder krankenversichert sind, weil die Behörden auf stur schalten.  Es kann auch nicht sein, dass Familien mit neugeborenen Kindern auf der Straße leben müssen, weil Ämter stur nach ihren Vorschriften handeln.  Dies musste ich persönlich am eigenen Leib erfahren. Außerdem berichte ich darüber, was uns und anderen Familien widerfahren ist. Gleichzeitig ist zu hoffen, dass noch mehr betroffene Eltern darum kämpfen, dass die Unmenschlichkeit ein Ende hat. Zu dem Thema Jugendamt findet ihr auf meiner Linkseite verschiedene Links zum Thema. Anregungen und Kommentare sind sehr erwünscht.

 

Peter Thoma & Monika Krawczyk

Balanstrasse 137 in 81549 München Tel. 089/60667504 Fax. 089/60667204

Anonymous vs Jugendamt - Kinderklau

Kinderraub durch das Jugendamt.
Schreibt Petitionen nach Brüssel und geht am Weltkindertag auf die Strasse.
Wir sind Anonymous. Wir sind Viele. Wir vergessen nicht. Wir vergeben nicht. Erwartet uns!

ACHTUNG WICHTIGE MITTEILUNG

Am 30.07 bzw. 31.07 kommt das Polnische Fernsehen Polsat zu uns nach München. Es wird auch eine Dolmetscherin in Deutsch Englisch und Französisch anwesend sein. Der Sender bittet euch nun alle an, über Eure Fälle zu berichten und bringt bitte die Unterlagen mit wie Urteile, schreiben Jugendamt, etc., es werden Beweise gesucht wie Deutsche Jugendämter gegen die Menschenrechte verstoßen und den Eltern das Umgangsrecht verweigern. der Treffpunkt ist direkt bei uns Zuhause, des weiteren kommt der Fernsehsender auch zur Demo am 20 September 2012 nach München um über die Demo zu berichten. Wer jetzt nicht reagiert ist selber schuld, den ich habe euch versprochen, das ich alles tun werde um allen Familien und Kindern zu helfen.
Gruß Peter Thoma
http://de.wikipedia.org/wiki/Polsat

TOP PRIORITY

Die Sache duldet keinen Aufschub ! 
Erzwungener Kindersex soll Kindergarten- u. Schulpflicht werden
Urvater der Fruesexualisierung : 
Alfred Charles 
Kinsey
* 23. Juni 1894 in Hoboken, New Jersey; 

 † 25. August 1956 in Bloomington, Indiana - leider zu spaet ... 
 war ein amerikanischer Paedokrimineller, der vortaeuschte, 
Kinder u.  die "Gesellschaft" befreien zu wollen,
u. dafuer Kinder folterte.
Der Paedokriminelle Kinsey, dessen abartige Studien 
heute die Grundlage bilden fuer Schul-Lehrplaene,   
Kindergartenkonzepte u. die schnell voran schreitende
schwerkriminelle Fruehsexualisierung unserer Kinder
in Kindergaerten u. Schulen; 
ausgefuehrt von Paedokriminellen , die sich tarnen 
als Sozialpaedagogen u. Lehrkraefte,
die sich hinter satanischen Wissenschaftlern
verstecken, um ihre kranken, abartigen Abscheulichkeiten 
an unseren Kleinsten zu verbrechen. 
"Datt glaub ich nicht." - " Ach watt, guck hin" 
 MfG Clustervision 

 

Skandal in München Raphael bittet um Hilfe

HILFE!!!! Mein Schulfreund Raphael hat große Angst. Er wurde mit der Polizei von der Schule abgeholt und in ein Heim in München gesteckt. Das Jugendamt Pasing und sein Betreuer haben gesagt das keiner wissen darf wo er jetzt ist. Ich weis auch nicht wie ich ihm jetzt weiter helfen soll.Seinen Eltern habe ich eine cd vom Video geschickt. Wer kann einen tip geben wie man ihm helfen kann. Denn wenn er abhaut dann sezen sie ihn unter Drogen darum traut er sich gar nicht weren. HILFE vielleicht kann eine Zeitung oder fernsehen helfen.

 

Lesen Sie hier den ganzen Skandal der sich zur Zeit mit dem Jugendamt und dem Gericht in München abspielt.   http://mafia-jugendamt.blogspot.de/

 

Skandal Jugendamt mit Polnischer Familie

Niemieckie urzędy maltretują polskie dzieci

Polski ojciec z trójką swoich dzieci ucieka przed niemieckim Jugendamtem. Dzieci mają ciężką traumę, bo zostały zmaltretowane, gdy znajdowały pod opieką Jugendamtu.
Zamknięto je każde z osobna w piwnicy, gdy tylko odważyły się rozmawiać ze sobą po polsku. Przed kamerą dzieci opowiadały też, że były bite.
Przed paroma dniami pracownica Jugendamtu groziła dzieciom nawet, że znowu zabierze je z domu ojca. Jedno z dzieci z powodu tego stresu i strachu dostało ataku serca. Gdy tylko chłopiec usłyszy słowo „Jugendamt" natychmiast ucieka ze strachu pod stół.

Jugendamt chce zrabować dzieci, żeby nie dopuścić do tego, aby mogły złożyć zeznania jako świadkowie.

Niemcy: prymitywni w ataku!

----------------------------
Deutsche Behörden misshandeln polnische Kinder
Polnischer Vater mit seinen 3 Kindern auf der Flucht vor dem Jugendamt in Deutschland. Die Kinder sind schwer traumatisiert durch die Misshandlungen, die sie unter der Obhut des Jugendamtes erleiden mussten.
Sie wurden einzeln im Keller eingesperrt, wenn sie es gewagt hatten, miteinander Polnisch zu reden. Die Kinder berichteten auch vor der Kamera, dass sie geschlagen wurden.
Sogar den Kindern drohte die Mitarbeiterin des Jugendamtes vor wenigen Tagen an, sie wider aus dem Haushalt des Vaters herauszureißen.
Eins der Kinder hat durch diesen Stress und die Angst bereits Herzprobleme bekommen. Wenn der Junge das Wort „Jugendamt" hört, verkriecht er sich vor Angst unter dem Küchentisch.
Das Jugendamt will die Kinder rauben, um zu verhindern, dass sie Zeugenaussagen machen.
Deutschland: Die Primitiven auf dem Vormarsch.

Samowola urzędów niemieckich na najgorszym poziomie. Urzędniczka Jugendamtu wyśmiewa zdesperowanego ojca: „Spieprzaj! Już nie masz dzieci!" Niemieckie Jugendamty i sędziowie rodzinni coraz częściej stają się masywnym zagrożeniem dla rodziców-obcokrajowców i ich dzieci w Niemczech. Następny przypadek dla Parlamentu Europejskiego i polskiego rządu. Znamy sygnatuę akt akcji policji odbytej pod koniec tego dnia i przekazaliśmy ją polskim władzom. 

Behördenwillkür auf unterstem Niveau! Die Frau vom Jugendamt lacht den verzweifelten Vater aus: "Verpiss Dich! Du hast keine Kinder mehr!" Deutsche Jugendämter und Familienrichter werden zunehmend zu einer massiven Bedrohung für ausländische Familien mit Kindern in Deutschland. Ein weiterer Fall für das Europa-Parlament und die polnische Regierung. Das Aktenzeichen des merkwürdigen Polizeieinsatzes am Ende dieses Tages ist uns bekannt und wurde umgehend 
an die polnischen Behörden weitergeleitet.

Ein Video zum Nachdenken

Kundgebung am 20 September 2012 Weltkindertag Betr. Jugendämter

 

Liebe Mütter, Väter, Großeltern und Jugendliche,

nun möchte ich euch in meine Vision die ich schon seit Jahren habe, näher bringen. Es macht keinen Sinn zu demonstrieren, denn eine Demonstration hört sich wie Widerstand an. Doch was ich vorhabe, ist besser wie Demonstrieren. Ich will bekunden und viele Menschen für dieses Vorhaben gewinnen. Ich möchte ein Zeichen setzen, ein Zeichen, das auf der ganzen Welt in Erinnerung bleibt und sogleich als Mahnmal repräsentieren für all die unschuldigen Kinder die auf dieser Welt gestorben sind oder ohne Grund in Obhut genommen wurden. Kinder die in der heutigen Zeit auf der Strasse leben. Eine Mahnung an unsere und andere Regierungen die mit der Zukunft unseres Daseins spielen nur um ihre Macht auszuleben um ein System am Leben zu erhalten das zwar nicht sinnlos ist, aber falsche Entscheidungen trifft nur um Jobs zu erhalten. Nun suche ich nichtbetroffene und betroffne die diese Vision mit mir teilen und fest entschlossen sind das in die Tat umzusetzen und mithelfen das dies ein Tag wird, an den man sich jedes Jahr wieder erinnert. Was heißt eigentlich Weltkindertag, ist das nicht der Tag an dem wir Erwachsene erinnert werden, wie schlecht es Kindern in der ganzen Welt geht? An den wir erinnert werden, wie schlecht es Kindern im ersten und zweiten Weltkrieg ergangen ist, wo Kinder in den Krieg ziehen mussten, ist es nicht ein Tag, wo wir daran erinnert werden, wie viele Kinder auf dieser Welt verhungern müssen.

 

Es ist der Tag, wo Erwachsenen bewusst werden muss, was wir alle erlebt haben, den wir waren alle mal Kinder und Kinder können die Welt wie wir sie sehen noch nicht sehen. Es ist der Tag, wo allen erwachsenen Menschen wieder Bewusst werden muss, dass wir alle Kinder waren, wehrlos, hilflos und mit Ängsten. Es ist eine Tag an dem wir unsere Kinder vor dem beschützen müssen was einst uns bedrückt hat. Darum bitte ich alle mir zu folgen, ich möchte einen Tag erschaffen an dem wir den Menschen auf der ganzen Welt zeigen das Kinder das Wertvollste sind was wir haben.

 

Nun zu meiner Vision,


  • In Deutschland werden pro Jahr zirka über 40.000 Kinder in Obhut genommen,

 

  • Das wären in den letzten 5 Jahren 200.000 Kinder geschätzt.

 

  • Diese habe Eltern wie, Mutter, Vater sowie Großmutter, Großvater, Geschwister, Verwandte, Freunde und Bekannte.

 

  • Würdet Ihr diese fragen ob sie Euch an einem Tag für ein Paar Stunden unterstützen weil es um eure Kinder geht?

 

  • Wenn von den ganzen 200.000 Kindern die in den letzten 5 Jahren in Obhut genommen wurden , Mama, Papa, Oma, Opa, Schwester, Bruder zu einer Kundgebung kommen würden, wären das 200.000 mal 6 Personen = 1,2 Millionen Bürger die in ganz Deutschland an einer Kundgebung teilnehmen.

 

  • Was glaubt Ihr, wie viele Menschen die nicht betroffen sind plötzlich Spontan mit machen würden? Ich gehe davon aus das Pro Familie noch mal mindestens 1 Person Mitmacht.

 

  • Dann wären das 1,2 Millionen Bürger + 200.000 Bürger = 1,4 Millionen Bürger die an einer Kundgebung teilnehmen.

 

 

Und jetzt stellt euch folgende Situation vor.

 

Die Hälfte von 1,4 Millionen Bürger also 700.000 Bürger basteln aus Pappe oder aus einem alten Karton einen Sarg und streichen diesen Weis an als Symbol für die Kinder die durch Jugendämter gestorben sind sowie die Kinder die in Obhut genommen wurden und Eltern sowie Kinder durch die Trennung leiden.

 

Jeder dieser Familienangehörigen trägt dabei eine Kerze sowie ein Schild auf dem Steht,

 

  • Gebt uns unsere Kinder zurück.
  • Kinder brauchen Ihre Eltern.
  • Jugendämter nein Danke
  • Jugendämter Kinderklauer
  • Kinder Sterben durch Jugendamt

 

Es gibt noch sehr vieles was man schreiben kann, doch das aller wichtigste ist, der Ablauf der ganzen Kundgebung und da stelle ich mir folgendes vor.

 

  • Erstens gibt es für Kundgebungen keine Anmeldepflicht, den ich oder auch mehrer könnten auch das Evangelium verkünden und wer würde einen Trauerzug verbitten.

 

Der Treffpunkt wäre optimal beim Rathaus wo sich alle in schwarzen Kleidern treffen um eine exakte Zeit und die Särge in einer oder mehreren Reihen vor dem Rathaus ablegen und eine Kerze sowie Blumen auf den Sarg stellen und legen. Dann hält der Organisator über Lautsprecher eine Rede und weist auf die Missstände von Jugendämter hin und was es für viele Familien und Kinder für folgen hat. Nach seiner Rede, ruft er verschieden Elternteile auf die dann Ihre Situation kurz schildern. Die gesamte Ansprache sollte mindestens 1- 2 Stunden dauern, denn es besteht in dieser Zeit die Möglichkeit, dass durch diese Ansprache noch weitere Bürger sich an der Kundgebung beteiligen. Nach diesen zwei Stunden, erhebt jeder seinen Sarg und der Trauerzug beginnt durch die Stadt. Der Organisator hat eine bestimmte Rute die er einhält der dann auch ein großes sichtbares Kreuz trägt und langsam im Vorfeld läuft der durch Zwei Personen begleitet wird die ständig eine Glocke läuten. Diesem folgen dann alle die einen Sarg tragen hintereinander in einer Reihe. Nach den Trägern der Särge läuft der Trauerzug mit den schildern. Der Trauerzug sollte an einem Jugendamt enden wo dann auch die Särge wiederum in einer oder mehren Reihe abgelegt werden um zu symbolisieren, seht was ihr mit unseren Kindern macht. Dort hält der Organisator wiederum eine Rede vor dem Jugendamt. Nach beenden der Kundgebung läst jeder seinen Sarg liegen um diesen zu zeigen das sie uns das Leben genommen haben das wir erschaffen haben.

 

Dies wäre wohl die Spektakulärste Kundgebung aller Zeiten, die Presse, Fernsehen sowie Bürger wäre somit in jeder Stadt dieses Landes vertreten. Die Regierung könnte nicht mehr weck schauen, den es würde die Ganze Welt auf uns schauen und die nachrichten verfolgen wenn plötzlich in ganz Deutschland in jeder Stadt 100 von Särge liegen würden und das am Weltkindertag. Die wäre wahrscheinlich die größte Schande für Deutschland.

 

Diese Kundgebung benötigt aber in jeder Stadt zuverlässige Organisatoren um dieses Projekt durchzuführen sowie betroffene Mütter, Väter, Großeltern, Schwestern, Brüder sowie sehr viele Jugendliche die entschlossen sind JETZT zu PLANEN, zu ORGANISIEREN und am 20 September 2012 Weltkindertag durchzuführen, den gemeinsam sind WIR stark damit die Welt auf uns schaut und erkennt was in Deutschland los ist und noch von der Regierung gefördert wird. Darum bitte ich euch alle, helft mit und sendet mir auf http://gefaehrdung-kindeswohl.jimdo.com/ eine Nachricht, ich bin dabei und möchte an der Kundgebung helfen zu organisieren. Liebe Grüße

 

Peter Thoma

 

Organisation gegen Jugendämter

Dies ist eine neue Internetpräsenz, um Demonstrationen, sowie Selbsthilfegruppen in den verschiedenen Städten zu organisieren bzw. aufzubauen. Hier findet ihr in Zukunft alle Termine und Veranstaltungen, bei welchen sich Eltern treffen können. Sei es, um sich über eure Sorgen auszutauschen oder und mehr über Gesetze und deren Anwendungsmöglichkeiten zu erfahren. Wir würden uns freuen, wenn sich sehr viele Betroffene melden, welche schon Erfahrungen mit Jugendämtern gesammelt haben und am Aufbau eines Netzwerkes mithelfen möchten. Für jede Hilfe sind wir dankbar und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. Außerdem helft ihr anderen Betroffenen.

Wir hoffen auf zahlreiche Zuschriften von Betroffenen in allen Städten.
Besucht auch unsere Webseite: http://gefaehrdung-kindeswohl.jimdo.com/

Liebe Eltern und Familien

In der letzten Zeit melden sich sehr viele betroffene Familien bei mir, die mit dem Jugendamt Ärger haben oder man ihnen die Kinder schon weck genommen hat. Ich möchte Ihnen nun an dieser stelle gleich sagen, das ich kein Rechtsanwalt oder Rechtsberater bin. Ich bin lediglich ein Vater der sich mit den Gegebenheiten und der Art und weise der Jugendämter auskennt. Ich möchte auch gleich an dieser Stelle erwähnen, dass nicht alles schlecht ist was das Jugendamt unternimmt. Nur leider ist es so, das diese oft überfordert sind und mit ihrer Arbeit oft nicht hinterher kommen. Aus diesem Grund geben die Jugendämter oft ihre Aufträge an irgendwelche Familienhilfen ab die nach Stunden bezahlt werden. Dort sitzen dann irgendwelche Pädagogen oder Psychologen die selbst in ihrer Kindheit schlechte Erfahrungen gemacht haben und dann diesen Beruf erlernen weil sie nicht wollen das andere das gleiche erleben und überreagieren. Man muss auch bedenken, dass diese Organisationen vom Jugendamt bezahlt werden und diese sicherlich nicht gegen den Auftraggeber Schimpfen. Aus diesem Grund schreiben Sie bitte alle Termine und das was gesagt wurde auf, wenn Sie von einer Familienhilfe besucht werden die vom Jugendamt kommt.

Wer also mit dem Jugendamt zu tun hat, kann ich nur einen Rat geben. Notieren sie sich alles was gesagt oder besprochen wird. Nehmen Sie zu Besprechungen oder Sitzungen einen Zeugen sowie ein Diktiergerät zur Hand das die Gespräche aufnimmt. Wenn sie die Deutschen Sprache nicht 100% verstehen, dann beantragen Sie einen Dolmetscher, dieser muss vom Jugendamt bezahlt werden. Lassen Sie sich alles unterschreiben was besprochen oder vereinbart wurde. Egal was gesagt wird, bleiben Sie immer sachlich und ruhig. Reden Sie nicht zu viel, hören Sie zu wenn man Ihnen was erzählt und denken erst nach bevor sie was sagen. Es gibt oft Situationen in denen man von Nachbarn, Exfreund, Exmann, Schwiegereltern etc. beschuldigt wird, was Schlechtes getan zu haben. In den meisten fällen geht es entweder um neid, Wut oder Rache. Sollte das der Fall sein, erwidern sie nicht auf die Beschuldigungen sondern notieren sie sich alles genau. Suchen sie sich dann umgehend einen Familienrechtsanwalt und tragen Sie ihm die Situation vor. Bei schwerwiegenden Beschuldigungen, sollten Sie bei ihrer örtlichen Polizei eine Anzeige wegen Verleumdung erstatten. Die Polizei ist dazu verpflichtet die Anzeige aufzunehmen und die Betroffenen zu einer Anhörung zu Laden. Sollte sich bei einer Gerichtsverhandlung herausstellen das die Personen gelogen haben, können diese mit einer erheblichen Geldstraffe oder einer Haftstraffe von 3 Monaten bis 5 Jahren rechnen. Siehe dazu den

Link http://frag-einen-anwalt.de/moegliche-Falschaussage-__f2228.html

 Sollte Ihnen vorgeworfen werden, das Sie Ihre Kinder vernachlässigen oder nicht richtig versorgen oder Ihre Kinder schlagen und Misshandeln etc. Dann suchen Sie umgehend Ihren Hausarzt auf und erklären ihm die Situation. Dieser soll die Kinder sofort untersuchen und einen Bericht Schreiben. Lassen sie sich auch eine Überweisung zu einem unabhängigen Stattlich anerkannten Psychologen – Pädagogen geben, der Sie zu Hause besucht und der Einzelgespräche mit Ihren Kindern und Ihnen führt. Dieser erstellt dann im Streitfall oder bei Kindesentzug ein Gutachten das sehr wichtig ist vor dem Familiengericht. Weiterhin sollten sie sich auch von Kika Plätzen, Kindergarten sowie Schulen  eine schreiben geben lassen wie sich Ihre Kinder in der Schule entwickeln. Erzählen oder erwähnen Sie gegenüber dem Jugendamt  nichts, geben Sie die ganzen Berichte Ihrem Rechtsanwalt der alle weiteren Schritte übernimmt. Sollte Ihnen das Jugendamt mit Kindesentzug sowie Sorgerechtsentzug Drohen wenn Sie nicht kooperieren, dann Sollte Ihr Rechtsanwalt umgehend beim Familiengericht eine Anzeige gegen das Jugendamt erstatten. Sollten sie bereits Schwierigkeiten mit dem Jugendamt haben, bin ich gerne bereit Ihren Fall ausführlich auf meiner Webseite zu veröffentlichen, bei Interesse senden Sie mir eine Mail.  

Statistik in Obhutnahmen

WIESBADEN – Im Jahr 2008 haben die Jugendämter in Deutschland 32 300 Kinder und Jugendliche in Obhut genommen. Das sind rund 4 100 (+ 14,4%) mehr als 2007. Gegenüber dem Jahr 2005 beträgt die Steigerung 26%. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Eine Inobhutnahme ist eine kurzfristige Maßnahme der Jugendämter zum Schutz von Kindern und Jugendlichen, die sich in einer akuten, sie gefährdenden Situation be­finden. Jugendämter nehmen Minderjährige auf deren eigenen Wunsch oder auf Initia­tive Anderer (etwa der Polizei oder Erzieher) in Obhut und bringen sie – meist für Stunden oder einige Tage – in einer geeigneten Einrichtung unter, etwa in einem Heim. Bereits um die Jahrtausendwende hatte die Zahl der jährlichen Inobhutnahmen bei über 31 000 gelegen, war dann aber bis 2005 auf 25 700 gesunken. Seitdem ist die Zahl wieder deutlich angewachsen. Berücksichtigt man die rückläufige Zahl junger Menschen in der Bevölkerung, zeigt sich gegenüber dem Jahr 2000 auch eine gestiegene Intensität der Inobhutnahmen: Im Jahr 2000 wurden 20 von 10 000 Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren in Obhut genommen, im Jahr 2008 waren es 23 von 10 000.

Insbesondere in der Altersstruktur der in Obhut genommenen Kinder hat es erhebliche Ver­änderungen gegeben. Der Anteil der unter Dreijährigen an allen in Obhut genom­menen Minderjährigen hat sich von 5% im Jahr 2000 auf 10% im Jahr 2008 verdoppelt. Bei den Drei- bis Achtjährigen stieg der Anteil im gleichen Zeitraum von 9 auf 14%. Im Jahr 2000 wurden, wiederum auf die Bevölkerung bezogen, 6 von 10 000 Kindern unter neun Jahren in Obhut genommen, im Jahr 2008 waren es dagegen 12 von 10 000. Diese Zahlen deuten darauf hin, dass die Jugendämter verstärkt den Schutz jüngerer Kinder im Blick haben.

Der mit Abstand meistgenannte Anlass für die Inobhutnahme war die Überforderung der Eltern (in 44% aller Fälle). Bei 7 700 Kindern und Jugendlichen oder 24% der Fälle waren Ver­nachlässigung beziehungsweise Anzeichen für Misshandlung oder für sexuellen Missbrauch festgestellt worden.

Spendenaufruf

Wir freuen uns über Spenden um vielen Familien zu helfen 

 

An

Peter Thoma

Balanstrasse 137

81549 München 

Tel. 089/60667504

Fax. 089/60667204

Mail Jugendaemter@live.de