Aktion Kinderschuhe

Vatertag – Aktion – Kinderschuhe – Sorgerecht – Protest

von Aktion Kinderschuhe Sorgerecht, Samstag, 12. Mai 2012 um 07:49 · 

Vom „ALTEN-Vater“-tag (17.5.12) bis zum „NEUEN-Vater“-tag (International 17.6.12) sammeln wir Kinderschuhe (Zustand egal, ein Paar jeweils zusammen gebunden), aus Protest gegen die Pläne der Bundesregierung, wieder Menschenrecht, Grundgesetz und Kinderrechtskonvention zu ignorieren.

EGMR 22028/04 vom 3.12.09, BVerfG 1 BvR 420/09 vom 21.07.10, BVerfG 1 BvR 476/09 vom 19.1.11

 

 

Aufruf an alle Aktiven, an Betroffene, an ALLE VÄTER im Land!

Bitte verteilt diese Info, organisiert Fahrgemeinschaften.

Wir kennen uns aus dem Internet, aus Videokonferenzen, aus Foren, chatten, telefonieren und schicken Mails. Persönlich haben wir uns noch nicht kennengelernt.

Aber der Kampf für unsere Kinder hat uns vereint.

Wir wollen am Sonntag 17.6. den Echten Vatertag, den Internationalen, in Deutschland einführen und ausrufen.

Dies werden wir zur Kundgebung bekannt machen. Deshalb rufe ich das gesamte Netzwerk, die komplette Väterszene auf, am Sonntag nach Berlin zu kommen, um dieses Vorhaben zu unterstützen. Bringt Eure Kinder mit. Details hier und auf der Webseite nächste Woche.

 

Per Video erklärt warum die Aktion Kinderschuhe Sorgerecht notwendig ist. http://tinyurl.com/bv3pnxp

Folgenden Link im Facebook zum Posten und verteilen verwenden:

http://www.facebook.com/note.php?note_id=214261658691770

Aktion im web: www.v1v.de

Aktueller Flyer: www.v1v.de/sorgerecht.pdf

Event in Facebook zum TEILNEHMEN und EINLADEN:  http://tinyurl.com/d9qn79v

Abreiszettel zum Aushängen in Kaufhallen, Infotafeln, Schaukästen usw. : 

www.v1v.de/Abreiszettel_Kinderschuhe_Sorgerecht.pdf

 

Erste Prognose 11/2011 ergab ca. 540 Paar aus Facebook:  http://tinyurl.com/87xwqzr

Unser Motivationslied /Video:  Und dabei liebe ich Euch BEIDE!  von Andrea Jürgens http://tinyurl.com/busx467

 

Der Referentenentwurf des Justizministeriums zur Sorgerechtsreform und die Koalitionsparteien wollen VERHINDERN, dass natürliche Väter Sorge und Verantwortung von Geburt an für ihre Kinder übernehmen. Sie sollen für das Gemeinsame Sorgerecht, das selbstverständlichste Grundrecht überhaupt, einen Antrag beim Familiengericht stellen.

 

Sorgerecht-Konflikt-Entwurf zwingt Väter vor Gericht

 

Menschenrechte sind Alternativlos! Gleichstellung von Vätern, Müttern und Kindern, wie in Europa üblich! Die gemeinsame Sorge muss kraft Gesetzes ab Vaterschaftsanerkenntnis, unter Ausschluss von Gericht und Jugendamt, ohne Hinzutreten weiterer Voraussetzungen, wie das Zusammenleben der Eltern, Zahlung von Unterhalt etc., allein aus dem Grund zustande kommen, weil jedes Kind ein berechtigtes Interesse daran hat, dass es seine Bindung zu seinen beiden Eltern aufbauen kann.

Das Recht auf beide Elternteile ist ein “Menschenrecht” des Kindes (Kinderrechtskonvention), dies darf ihm kein Gesetzgeber nehmen oder verhindern, so wie es dieser Entwurf vorsieht.

 

Wir Väter wollen für unsere Kinder da sein!

 

Sorgerechtsreform

GEMEINSAMES SORGERECHT MIT VATERSCHAFTSANERKENNUNG

 

Wir Väter wollen nicht mehr gestärkt werden, wir fordern, dass die Diskriminierung ein Ende hat!

 

Die Botschaft muss lauten: Kinder, ihr braucht keine Angst mehr zu haben, ihr werdet Eure Mama und Euren Papa nicht mehr verlieren, wenn sie sich einmal nicht mehr so lieb haben sollten, wir werden dafür sorgen, dass eure Väter euch nicht im Stich lassen und keine Mutter euren Vater an der Elternschaft hindern kann, das hat der Staat jetzt verstanden und hat alles dafür getan und geregelt.

 

Kinder laufen mit BEIDEN Schuhen durchs Leben, warum in Deutschland nicht mit BEIDEN Eltern?

Ist ein Schuh weniger notwendig, als der andere? Jedes Kind braucht seinen Vater, ein Leben lang!

 

Sonntag 17.6. treffen wir uns in Berlin und übergeben medienwirksam die Kinderschuhe der Bundesregierung.

 

Unterstützt uns, verteilt und informiert Eure Kontakte, Facebook, Foren, Verbände und Vereine usw.. Gutes tun für die Unschuldigen, die sich nicht wehren können und nicht gehört werden:

                                                     ---  FÜR UNSERE KINDER ---

 

Sammelstelle Kinderschuhe:

(hier können die Pakete bis zum 15.6. hingeschickt werden)

Details zum Versand entnehmen Sie dem Flyer: www.v1v.de/sorgerecht.pdf

 

Bitte so adressieren:

Aktion Kinderschuhe Sorgerecht

c/o Familieninfotreff e.V.

Senefelder Str. 26

10437 Berlin

 

Koordination der Aktion:

Kinderschuhe für das Sorgerecht

Papa Andreas

web: www.v1v.de

facebook: Aktion Kinderschuhe Sorgerecht

 

Warum Kinderschuhe?

Weil das Familienrecht noch in den Kinderschuhen bei Gleichstellung von Vater, Mutter und Kindern steckt. Ein Schuh steht für MAMA, ein Schuh für PAPA.

Mit BEIDEN Schuhen lernen Kinder laufen, sind zusammen und dabei, wenn sie die Welt entdecken, Erfahrungen sammeln, Freude und Trauer empfinden.

Wir wollen den Kindern das größte Leid ersparen: Papa oder Mama verlieren, nur weil das aktuelle Familienunrecht nicht dazu in der Lage ist sie vom ersten Tag an zu sichern und zu erhalten, unabhängig davon, ob sie verheiratet sind oder nicht, sie sich auf der Paarebene oder später auf der Elternebene befinden.

Ein Paar Schuhe für jedes Trennungskind, für jeden Betroffenen zu dem das Kind keinen, oder nur eingeschränkten Kontakt hat. Auch wer meint, Familien -Recht und -Politik müssen sich aktiv für die Erhaltung der Bindungen zu Vater und Mutter einsetzen. JEDER kann viele Schuhe schicken. In erster Linie sind es die Väter, die ihre Kinder mal weniger, mal mehr nur alle 14 Tage am Wochenende zu Besuch haben, wo von Familienleben und Teilhabe an der gemeinsamen Entwicklung nicht die Rede sein kann.  Natürlich leiden unter einer Trennung genauso Brüderchen + Schwesterchen, Oma + Opa, Onkel + Tanten, Cousin + Cousine usw. die jetzt auch kräftig Schuhe schicken können.

 

Wo Kinderschuhe her bekommen?

Auf Kindersachenbasaren von Krippen, Kindergärten, Vereinen und Organisationen, kosten 1-5€

Second Hand Läden, Verwertungshöfe, Restposten, Sonderangebote, Rotes Kreuz Laden,

Verwandte, Bekannte, Dachboden, Kammern, Lager, Hausmeister, Fundbüros, Flohmärkte

 

Wie sollen die Schuhe verschickt werden?

1.  Die Schuhe sollten nicht schmutzig sein, nicht beschriftet und auch nicht bunt bemalt. Alt oder Neu egal

2.  Schnürsenkel/Sandalenbügel/Klettverschlüsse beide Schuhe dauerhaft miteinander verbinden

3.  An die Schuhe können Anhänger, Namenschilder in welcher Form auch immer angebracht werden, mit Euren Bildern, Forderungen, Wünschen oder dem Vornamen und Geburtsjahr des betreffenden Kindes

4.  Es können auch eigene Gedanken, Forderungen und Erwartungen mit den Kinderschuhen verbunden werden. Maximal eine A4 Seite beilegen. Wir werden diese gesammelt als Protestnote mit übergeben.

5.  Wer möchte, legt für die Organisation und die entstehenden Kosten eine Kleinigkeit bei oder spendet auf das noch zu eröffnende Sammelkonto.

 

Warum heißt die Webseite www.v1v.de  ?

Väter stellen Ihre Kinder an 1. Stelle. Wir Väter kämpfen dafür.

Zum Merken genial einfach und zum schreiben kurz und bündig.

 

Was werden wir tun?

Wir werden innerhalb der 4 Wochen das Projekt reifen lassen.

Eine Kontaktadresse für die Presse wird ausgewiesen.

Die aktuell gesammelte Anzahl wird in Abständen auf der Webseite und auf Facebook veröffentlicht.

Eine Webseite mit Informationen wird erstellt.

Und für die Übergabe an die Bundesregierung lassen wir uns was richtig Gutes einfallen!

 

Ich freu mich auf Eure Unterstützung, Gruß, Euer Papa Andreas

 

Hier der Download-Link zum aktuellen Flyer:  http://www.v1v.de/sorgerecht.pdf

 

Start: 15.5.12 !!! Es geht LOS !!!


 

 

Bündnis Internationaler Vatertag www.InternationalerVatertag.de PressemitteilungEin Platz des Vaters?Erster Internationaler Vatertag in Deutschland am 17. Juni 2012 feiert mit Vater-Kind-Aktionen und Kundgebung auf dem Platz der RepublikDas Bündnis Internationaler Vatertag hat zu einer Kundgebung am Sonntag, den 17. Juni2012 auf dem Platz der Republik - vor dem Bundestag - zur Initiierung eines "ErstenInternationalen Vatertages" in Deutschland aufgerufen. Gefeiert wird mit Vater-KindAktionen und sozialkritischen Kunstaktionen. Es wird gefordert, den Vatertag als Ehrentagzukünftig immer am dritten Sonntag im Juni eines Jahres als wirklichen Vatertag zu feiern,diesen einführen und ausrufen.Das "Bündnis Internationaler Vatertag" hat ein bundesweites Netzwerk aus zahlreichen Initiativen,Vereinen und Einzelpersonen gebildet und fordert die Anerkennung des Internationalen Vatertagesin Deutschland sowie die Umsetzung der gemeinsamen politische Forderungen zur Wertschätzungund zur Rolle des Vaters in Familie, Beruf und Gesellschaft. Väter aus der ganzen Bundesrepublik - von Pfarrkirchen bis Bremen, aus dem Ruhrpott und derLausitz, vom Schwarzwald bis zur Ostsee - treffen sich auf dem Platz der Republik, vor demBundestag, um gemeinsam mit ihren Kindern, mit ihren Partnerinnen und Frauen, mit Großelternund Freunden den ersten Internationalen Vatertag in Deutschland einzuführen.Das Bündnis Internationaler Vatertag fordert von der Bundesregierung:1. Die Wertschätzung des Vaters und verbesserte Rahmenbedingungen für einengagiertes Vatersein in Beruf, Familie und Gesellschaft 2. Die Gleichstellung von Vater und Mutter - unabhängig von Religion, Status,Weltanschauung und Lebensform3. Die Mitwirkung bei der Etablierung eines "internationalen Vatertages" an jedemdritten Sonntag im Juni in ganz DeutschlandKundgebung zum 1. Internationalen Vatertag in DeutschlandAm 17. Juni 2012 wird der Platz der Republik für einige Stunden zum Platz des Vaters. Mit derAktion und einer Kundgebung auf dem Platz der Republik möchte das Bündnis InternationalerVatertag ein Zeichen setzen. Angesichts des zunehmenden Engagements der Väter ingleichberechtigter Elternverantwortung ist eine Diskussion und ein gesellschaftlicherMentalitätswandel längst überfällig.Warum feiern wir am 17. Juni 2012 den Internationalen Vatertag?Ein volkstümlicher Vatertag wird in Deutschland vielerorts am christlichen Feiertag ChristiHimmelfahrt veranstaltet. Das halten wir für unangemessen. Das wollen wir ändern.1910 rief Sonora Smart Dodd der Vatertag als Feiertag auf, beeinflusst durch die Einführung einesMuttertages, eine Bewegung zur Ehrung von Vätern ins Leben. Präsident Richard Nixon erhob ihn1972 in den Rang eines offiziellen Feiertages im Juni. Das "Bündnis Internationaler Vatertag" fordert die Etablierung eines Vatertages zeitgleich mit demInternationalen Vatertag. Deutschland wäre damit kein Einzelfall, denn in über sechzig Ländern derErde, darunter in den USA, im Vereinigten Königreich, in Frankreich, in den Niederlanden, inIrland, Japan, Canada und Kroatien, in Tschechien und in der Slowakei, in Kuba, Bulgarien undGriechenland, in der Türkei und in der Volksrepublik China wird der Vatertag an jedem 3. Sonntagim Juni als Ehrentag der Väter gewürdigt."Mit der Aktion und einer Kundgebung auf dem Platz der Republik möchten wir ein Zeichensetzen", sagt Andreas Riedel, Unternehmer aus dem thüringischen Erfurt und Organisator derKundgebung, "Der Platz der Republik wird für einige Stunden zum Platz des Vaters - denn wirbrauchen den breiten Dialog über die Aufgabe, den Platz und die Gleichberechtigung des Vaters inder Erziehung und Begleitung unserer Kinder in ein gutes Leben". Was passiert an diesem „Ersten Internationalen Vatertag“Das Bündnis Internationaler Vatertag plant eine Kundgebung am Platz der Republik, ergänzt voneinem  „PapaPicknick™“ sowie verschiedenen sozialkritischen Kunstaktionen. Diese Vatertagsfeiersoll einen Anstoss geben, um die symbolische Bedeutung des Vatertags zu vermitteln und dieBundesregierung aufmerksam machen. Die sozialkritischen Aktionen sind:• Schenkt Kinderschuhe an die Bundesregierung• Zaun der Ungerechtigkeit• Gleichstellung des VatersWir fordern Wertschätzung Das "Bündnis Internationaler Vatertag" will für Gleichstellung und zuEhren der Väter den "wirklichen Vatertag" begehen und die Väter für ihre Erziehungsleistung ehrenund gedenken!Wir fordern Gleichstellung Das "Bündnis Internationaler Vatertag" will auf Hindernisse in derGleichstellung hinweisen. Wir wollen unsere Vorschläge unterbreiten, wie gleichberechtigteElternschaft in einer modernen Gesellschaft aussehen kann und welche Schritte wir von denPolitikern und Politikerinnen erwarten. Wir wollen nicht gestärkt werden - sondern gleichberechtigt.Ein Dialog über die Aufgabe, den Platz und die Gleichberechtigung des Vaters in der Erziehungund Begleitung unserer Kinder. Die Wertschätzung die Rolle des Vaters. Unsere Bündnis fordertvon die Gleichstellung aller Väter - unabhängig von Religion, Status und Weltanschauung ein. In vielen Ländern ist der Vatertag dem Muttertag gleichgestellt.Wir fordern Spielräume Das "Bündnis Internationaler Vatertag" will zeigen, welchenunschätzbaren Beitrag Väter leisten, um Kindern ein Heran- und Aufwachsen in unserem Land zuermöglichen. Wir möchten, dass die Schwierigkeiten der Väter bei dieser Aufgabe gesehenwerden, sei es bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sei es in der Festlegung auf nicht mehrzeitgemäße Rollenmuster oder der Ungleichbehandlung durch Behörden und Gerichte - und Wegeder Überwindung gefunden werden - wie das für Mütter längst selbstverständlich geworden ist. Wir möchten, dass die Verdienste und Beiträge der Väter in gleicher Weise anerkannt werden, wiewir am Muttertag die Verdienste und Leistungen der Mütter ehren!KontakteBündnis Koordinator (Anmelder) Presse KoordinationHerr Andreas RiedelAm Pulverschuppen 1699085 ErfurtTel: 0361 / 55844-0Fax: 0361 / 55844-90Mail: info@internationalervatertag.deWeb: http://www.internationalervatertag.deMichael Stiefelc/o Familieninfotreff e.V.Senefelderstr. 2610437 BerlinTel: 030 / 49789879Mobil: 0176 / 49021237Mail: presse@internationalervatertag.deAktualisierungen entnehmen Sie bitte der Webseite http://www.internationalervatertag.deDie Beiträge zum ersten Internationalen Vatertag:Aktualisierungen entnehmen Sie bitte der Webseite http://www.internationalervatertag.dePapaPicknick™ - für das Kind mit MannAus Sicht des "Bündnis Internationaler Vatertag" soll die Freude an der Vaterschaft einen wichtigenStellenwert haben. Ein Papapicknick auf dem Platz der Republik, vor dem Bundestag bedeutet:Wenn Väter mit Kindern auf grünen Plätzen futtern, quatschen und spielen, dann ist Papapicknick.Die PapaPicknick™-Tours in Berlin werden seit 2008 veranstaltet vom Familieninfotreff e.V. inKooperation mit anderen Vereinen. Das PapaPicknick™ findet in Parks, Einkaufszentren, aufSchulhöfen, Spielplätzen oder anderen öffentlichen Flächen statt und sie bieten ein buntesProgramm, welches schwerpunktmäßig Väter mit ihren Kindern, aber auch die ganze Familieansprechen soll. Aktive Väter sollen im Kontakt mit anderen Vätern und Kindern über dieMöglichkeiten zur Gestaltung der Erziehung ins Gespräch kommen und gegebenenfalls auch zurInanspruchnahme von Beratungs- und Hilfsangeboten informiert werden. Aktion „Schenkt Kinderschuhe an die Bundesregierung“Der amerikanische Präsident Obama hat anlässlich des Vatertags eine persönliche Botschaft andie Öffentlichkeit gesandt, in der er die Bedeutung der Väter als den Müttern gleichgestellteElternteile für eine gesunde Entwicklung der Kinder ganz besonders unterstreicht. Stattdessen hatdie Bundesregierung in dem Referentenentwurf vom 28.03.2012 zur Reform der elterlichen Sorgedie Bedeutung der Väter gegenüber der Mutter mit einer negativen Generalvermutung versehen. Jedes Kind braucht seinen Vater, ein Leben lang! Unter dem Motto: „Kinder laufen mit beidenSchuhen durchs Leben, warum in Deutschland nicht mit beiden Eltern? Ist ein Schuh wenigernotwendig, als der andere?Ein Schuh steht für Mama, ein Schuh für Papa. Mit beiden Schuhen lernen Kinder laufen, sindzusammen und dabei, wenn sie die Welt entdecken, Erfahrungen sammeln, Freude und Trauerempfinden. Zahlreiche Eltern und Interessierte haben bundesweit Kinderschuhe gesammelt, diesymbolisch an die Bundesregierung und die Politiker und Politikerinnen des DeutschenBundestages übergeben werden sollen.Mit dieser Aktion will das "Bündnis Internationaler Vatertag" darauf aufmerksam machen, dass sichdie Bundesregierung aktiv für die Förderung und Erhaltung der Bindungen zu Vater und Muttereinsetzen soll.Aktion „Zaun der Ungerechtigkeit“Im Rahmen des "Bündnis Internationaler Vatertag" meldete der Regensburger Günter Mühlbauereine dreitägige Sozialkritische Kunstaktion „Zaun der Ungerechtigkeit“ vor dem Amtssitz desBundespräsidenten vom 17. Juni 16.30 bis 20. Juni 18.00 an. Es wird ein "Zaun derUngerechtigkeit" aufgebaut und von einer Performance begleitet. Die Länge des "Zauns der Ungerechtigkeit " beträgt 26 Meter. Günter Mühlbauer von derTrennungseltern-Initiative stellt insgesamt 36 Holzfiguren stellt auf, als Symbol für dieTrennungskinder, die ihre Liebe für die eigenen Väter nicht zeigen dürfen. Diese Aktion fandbereits vor 10 Jahren am gleichen Ort & Platz statt. Aktion „Gleichstellung des Vaters“Zugleich wendet sich der Protest von Vätern, Müttern, Kindern und Großeltern gegen die Pläne derBundesregierung, erneut Menschenrechte, Grundgesetz und Kinderrechtskonvention zuignorieren, indem die Reform der elterlichen Sorge auf halber Strecke zur Gleichberechtigungstecken bleibt.  Information zum Ablauf der AktionAktualisierungen entnehmen Sie bitte der Webseite http://www.internationalervatertag.deEckpunkte:Was:Kundgebung und Aktionen zum Internationalen Vatertag in DeutschlandWann:am Sonntag, den 17. Juni 2012Beginn 11.30 Uhr bis 15.00 UhrWo:Platz der Republik - Bundestag - Platzvor dem ReichstagsgebäudeAblauf:11.30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer aus vielen Bundesländern12.30 Uhr Beginn der Kundgebung:- Eröffnung durch Organisator, Präsentation Kinderschuhe− Reden zur Thematik - Redner/innenliste wird gesondert bereitgestellt -− Journalistenkontakt am Pavillon rechts neben der Bühne –- Aktionserläuterungen- Beendigung Kundgebungsteil mit aufsteigenden Luftballons14.30 Uhr Ausklang mit einem gemeinsamen Papa-Picknick (Picknicken, Kinderspiele, Kontakte, usw.)ca. 15.30 Uhr Ende der Kundgebung